Übersichtskarte

bald gehts nach Kuala Lumpur/Perth/Krabi/Bangkok

Freitag, 14.02.2014

....am 14.02.14 gehts über Abu Dhabi nach Kuala Lumpur..2 Nächte.. dann 5 Tage mit dem Minicamper in Perth.. dann mit Stopover in KL nach Krabi... dort dann inseln hoppen..koh lanta oder kho phi phi.. dann evtl. noch ko pangang oder koh samui... am Schluss noch bissi  BangkokCool....näheres und Fotos gibts dann später

Sydney/Melbourne/Milton...

Donnerstag, 31.01.2013

da ich grad etwas froh bin, dass meine Berichte gerettet werden konnten.(die comments leider nicht). hab ich mir gedacht.. ich pack noch ein paar OZ-fotos drauf.. da ich aus Australien garnichts gepostet habe.. es war eine tolle lustige Zeit mit der Mulitkultiverwandschaft und ein toller Ausflug nach Melbourne zu den Australian Open... Desweiteren lass ich einfach Bilder sprechen... Tante Gerda wird für den Australia Day aufgehübscht at the Rees place fun im pool heeejha Brendan loves chicken alan und Mel bei der Arbeit..:-9 Sean an der ukulele Wind aufm Deck Australia Daaaaay Sean Onkel Jörg Mollymook Beach Maya und Leon versackt in Narrawallee..oder so schlicksurfen mit leon und sean the holstegge kids on the new deck chocolate jesus live in concert.. ray an den drums Ray hat gesoppt...und der djoker grad die Australian Open gewonnen Takako macht Sushi etc. dinnertime! maya posing Dancegames auf der Wii Veronika kangarooooooos Gerda feeding the mama kangoo posing at conjola beach kiama blowhole kiama big waves Serena Williams serviert man beachte den zerdepperten Schläger unter ihrer Bank.. da ging ein Raunen durchs Publikum Stephens besiegt ihr Idol Serena..unbelievable Australian Open.. toll organisiert! posing mit xxl-schläger vorm tableau stolz in der Rod Laver Arena und vor der Arena geile atmosphäre bei der nightsession früshtück next day in melbourne public viewing.. in OZ interessiert man sich noch für Tennis am Yarra River Eureka Sydeck.. höchstes Gebäude auf der Südhalbkugel  nochmal hab leider keine fotos.. war auf dem ausfahrbaren glasbalkon..huiiiiii  sydney von oben nochmal

serverausfall

Donnerstag, 31.01.2013
Meine Berichte ab Mitte Januar und Kommentare,Statistiken sind wegen eines serverausfalls wech...;-(

leaving christchurch...mit Erdbeben und Autopanne

Sonntag, 20.01.2013

so.. last news.. gestern sind wir in christchurch angekommen.. haben uns erstmal den wunderwollen botanischen Garten angesehen und sind dann in die Stadt...das Erdbeben im Feb. 2011 ist noch allgegenwärtig.. ein großer teil der innenstadt ist noch immer gesperrt.. 180 Menschen sind damals getötet worden.. tausende gebäude schrott.. tausende sind weggezogen.. die Stadt wirkte im Vergleich zu Wellington und Auckland auch etwas tot.. viele Baustellen.. gestern abend wackelte dann gegen 21 Uhr der Bus für ein paar sekunden.. ich lag hinten und surfte im Netz.. während claudia vorne las.. es wackelte gewaltig.. claudia zu mir: ähm...was machst du da hinten.. ich: ähm.. nichts!!? ist das der wind? am nächsten morgen sagte stephen aus intercargill neben uns zu uns: did you realize the earthquake yesterday??? hahaaaaaaa.. dass wir da nicht gleich drauf gekommen sind...krass....dummerweise realiserten wir heutemorgen auch.. das unserer vorderreifen rechts platt war...hmpf.. stephen half uns beim reifenwechsel.. ist zum glück auch versichert.. dann noch camper saubermachen.. tanken, gas auffüllen... der vermieter fuhr uns direkt zum flughafen...jo.. und jetzt warten wir auf den flug nach Sydney....freu mich schon.. endlich sommer.. wobei.. hier in christchurch ist es auch grad schön....

Neuseeland und besonders die Südinsel war wohl bisher das spektakulärste und vielfältigste Land, was ich je bereist habe.. absolut amaaaaazing! Hope i can afford to come back once...

now.. lets go sydney...:-) goodbye NZ!!!

Rafting in Queenstown and an amazing flight over Mt. Cook and the glaciers

Freitag, 18.01.2013

so...melde mich grad vom Lake Tekapo.. und leider gehts gleich weiter Richtung Christchurch (morgen Camper abgeben, für mich gehts weiter nach Sydney und für Claudia back home)...

in Queenstown war ich im Skippers Canyon auf dem Shotover Raften.. während Claudia in den milford sounds war...mit ca. 50 Leuten wurden wir in kleinen Bussen eine einspurige Schotterstraße den Berg hoch gefahren...unten, quasi direkt aus dem Fenster konnte man den Abgrund sehen...woaaaaah... das war megascary.. ich dachte nur: busfahrer.. mach bloß keinen Fehler..da war nicht viel platz...und die Kulisse war einfach genial.. wie direkt aus einem Winnetoufilm...nachdem wir uns mit neos und rettungswesten einkleideten gab es ein kleines briefing..und uns wurde mitgeteilt..we do everything for your safety.. but we are dealing with mother earth..the nature rollercoaster is the river...na dann mal los...ein kauziger Maori war unser Captain..vorne im boot zwei norweger und hinten 4 kleine Singapurerinnen...und mitten drin ich...es war echt wildwaterrafting...wir wurden ziemlich nass und durchgeschüttelt und Knut (sprich: Knüt) hat es in einer stromschnell aus dem Boot geschmissen.. dann hiess es rettungsmanöver...zwischendrin fuhren kajakfahrer, die alles im blick behielten...am Ende ging es sogar durch einen alten goldminentunnel.. supereng...köpfe runter und durch...

nach 2 stunden paddeln waren wir ziemlich durchgefroreren.. die heisse Dusche und der "flat white" so ne Art latte macchiato..musste dann sein...hier mal ein paar impressions ...übrigens konnten wir während des paddelns noch einen canyonswing beobachten: 60 m. freier fall in die schlucht plus 200 Meter swing durch den canyon.. (motto: the only swing, you can tell your mum about...hahaaaaa)...alles für den adrenalinsüchtigen..

bei bestem Wetter verließen wir dann am nächsten Tag Queenstown (die Adrenalinjunkiestadt pur: hier wurde 1989 das bungeejumping erfunden.. man kann skydiving, raften, paragliden, canyonswingen etc. pp.. hier gibt es aaaaaalles!!)

auf gings richtung lake tekapo.. (ein türkiser gletschersee...7 Grad.. wow!!)aufgrund des guten Wetters überlegten wir einen heliflug oder einen scenic flight über den mt. cook richtung gletscher zu machen...um 16.20 fragten wir in Twizel im infozentrum nach.. da hiess es: auf nach Tekapo.. start ist um 17 Uhr... also schnell cash geholt.. und ab gings..mit uns flogen noch ein älteres ehepaar.. ich fragte den piloten matt ob ich copilot sein dürfe also neben ihm sitzen.. gesagt getan...unglaubliche aussichten über den höchsten Berg Neusseelands (3700 Meter, mount cook...) die Berge waren mit Neuschnee bedeckt.. und die gletscher, der see.. alles sah wirklich atemberaubend aus...die 300 Dollar (knapp 1 Stunde flug) haben sich mal gelohnt...

mystisches Herr der Ringe feeling in den doubtful sounds..

Mittwoch, 16.01.2013

so.. noch mal kurz was zu heute.. sind grad wieder in Queenstown.. der tag fing schon mal ätzend an: ruft mich doch um halb5 nachts erstmal ein Sachbearbeiter von der Bausparkasse an.. hallo?? ok.. kann ja nicht wissen dass ich grad 12 stunden zeitversetzt lebe...und heut abend werde ich beim Bierkauf im Supermarkt in Queenstown nach der "ID" gefragt.. das an sich ist ja noch kein Problem.. ich zeigte bereitwillig meinen Perso und meinen EU-Führerschein...dann kam eine Perle zu dem Verkäufer dazu und meinte.. no.. the book.. this is not a current passport..die wollten dann den Reisepass sehen... ich so: hö? where´s the problem? this is a valid german ID...with birth date... photo.. dann gibt sich auch noch der verkäufer als deutscher zu erkennen.. an seinem Schild stand "Torben" und er sagte: "ich kann auch deutsch lesen" ich so: ähm.. wo ist denn jetzt das problem? Ihr wollt mir jetzt tatsächlich kein Bier verkaufen? "nö.. ich mach die gesetze nicht.. anweisung"...boaaaaaar....mein hals wurde immer dicker und dicker und am liebsten hätte ich den chef gesprochen oder denen den ganzen einkauf vor die Füsse geschmissen.. reinste schikane...mussten dann leider ohne Bier abziehen.. und was ich noch zu ihm gesagt habe.. wiederhole ich lieber nicht...

ich glaube ich probier das morgen noch mal aus....und lass mir dann den chef kommen...;-)

achso:: jetzt aber mal zu den doubtful sounds.(die heissen übrigens so, weil james cook bei der entdeckung "doubts" also Zweifel hatte, dort wieder raussegeln zu können...er dreht deshalb wieder um) ein superinteressanter tag.. durch die absolute wildnis.. u.a. drehorte von Herr der Ringe..erst ging es per Boot durch den lake manapouri zum Wasserkraftwerk.. das wurde in den 60ern 8 Jahre lang gebaut.. 16 Männer liessen ihr Leben bei diesem Mammutkraftwerk...(NZ kommt übrigens ohne Atomenergie aus...) superaufwändige gefährliche Sprengungen.. über mehrere Jahre heuerten junge Männer aus aller welt dort für diese schwere arbeit an... den zweiten wassertunnel hat man vor etwas mehr als 10 Jahren dann schon mit moderner technik bohren können...nach dem besuch ging es dann per bus über den wilmots pass um dann in den doubtful sounds zu cruisen.. absolute wildnis und schauplatz von Herr der Ringe.. leider wieder nuuuuur Regen...dieser befeuerte aber auch ordentlich die vielen Wasserfälle. Claudia fands so super dass sie morgen auch noch in die Milford Sounds fährt.. ich dagegen habe mich morgen zum Rafting angemeldet.. hoffe es findet statt: die Flüsse sind alle randvoll wegen des ganzen Regens...in den sounds hatte man das gefühl, gleich kommt der Legolas um die Ecke geflogen.. echt mystisch.. aber hätte es trotzdem ganz gerne bei Sonne gesehen... glaub ich war heute so tief unter der Erde wie noch nie (200 m) und desweiteren war ich noch nie südlicher auf der Erdkugel.. der denkwürdige tag wurde noch mit einem Essen beim Inder in Queenstown gekrönt jamesbondfeeling.. ab in den schacht des wasserwerks Maschinenraum seehundkolonie

so: an Claudias Mutter: Claudia hat heute Lamm gegessen und lässt lieb grüssen...den Daddy natürlich auch !

ich grüße dann auch noch mal Mama und Papa und alle die regelmäßig meinen blog lesen!!! Greeeeetz

the wetter the better- westcoast im Schnelldurchlauf

Dienstag, 15.01.2013

 

heyho! bin grad etwas schreibfaul... die westküste verwöhnte uns mit Regen und ner Menge Sandfliegen...hab ca. 40 Stiche an den Beinen....aaaaaahrgs...sind über punakaiki (da gibts die wundervollen pancakerocks) nach Franz Josef gefahren..und konnten leider wegen nichtfunktionierender Kreditkarten und der leeren ATMS keine Helilandung auf dem Gletscher machen..:-(..konnten daher nur zu fuss an den franz josef und fox gletscher.. bzw. an den rand der gletscher....dafür gabs heute in Queenstown aber cash.. sind nach einer gondelfahrt in die Berge dann direkt weiter nach Manapouri .hier auf einem wunderschönen Campingplatz mit lakeview...morgen machen wir sehr früh eine Tour in die doubtful sounds..(hat uns gestern ein insider empfohlen) die sollen noch schöner sein als der Milford sound.. we will see...auf dem Rückweg werden wir uns in Queenstown noch den ein oder anderen adrenalinkick geben...mal sehen..;-)..the wetter the better.. ist ein spruch von den tourianbietern an der westcoast.. es regnet viel.. daher superregenwald.. tolle wasserfälle.. volle flüsse.. aber eben auch unschöner regen von oben...in jedem fall: amazing..hier mal ein paar impressions: punakaiki Franz Josef Gletscher einer der supervielen einspurigen Brücken

Abel Tasman Coasttrack ...hike in paradise..

Samstag, 12.01.2013
Samstag, 12.01.2013

so.. das war eigentlich der von mir am heissesten herbeigesehnteste Teil der Reise.. wandern durch den Regenwald ...tolle küsten.. tolle strände.. und es war auch einfach megabeeindruckend..der Abel TAsman Coasttrack...

ich liess mein netbook in kaiteriteri.. bepackt mit essen für drei tage, schlafsack und dem nötigsten liessen wir unseren camper mit einem komischen gefühl im Magen in Marahau stehen und liefen los...ab auf den coastrack.. bei bestem Wetter gingen wir los.. und hatten direkt anfangs schon geniale aussichten auf tolle Strände.. der Weg war gut befestigt, recht einfach zu laufen....und auch recht viel belaufen zur hochsaison.. alle paar minuten kamen uns wanderer entgegen.. grüßen war angesagt..meistens hörte man ein: hearyo...verschluckt für..hey how are you..

mittagspause machten wir in der apple treebay.. dort sah ich nochmal unsere unterlagen durch und musste leider feststellen, dass wir den track in die falsche richtung gelaufen waren...wir hatten unsere erste nacht in der Barkbay Hütte.. und dann erst Anchorage.. unsere erstes ziel war jedoch anchorage.. aber kein problem: wir liefen bis anchorage und nahmen dann das wassertaxi zur barkbay hut...hier mal ein paar impressionen von unterwegs und von der hütte: 28 personen pennen dort...kein strom... nur kaltes wasser.. dafür.. direkt am Wasser.. unberührte natur.. outdoorfeeling.. ...der Abend in der hütte war gemütlich.. alle brutzelten auf ihren campingkochern.. und wir kamen Z.B. mit einer deutschen Work- und travellerin aus Bayern in Kontakt.. oder auch mit einer Familie aus Christchurch, die uns von ihren Erdbebenerlebnissen aus 2011 berichtete...nachts mussten wir matratze an matratze nebeneinander schlafen.. ein schnarchender Asiate raubte dann so manchem den letzten nerv...Judith aus Christchurch reservierte uns am nächsten abend in der anchorage hut dann matratzen.. und guckte vorher dass der schnarcher nicht in unserem zimmer ist..;-).. leider musste wir am nächsten tag feststellen.. dass es auch im paradies regnet... wir nahmen erst gegen mittag den verkürzten low tide track zu anchorage hut (ebbe und flut sind recht stark...wir konnten daher den track bei ebbe abkürzen.. etwas nass aber glücklich kamen wir dann in anchorage an..wo uns schon judith mit ihren beiden söhnen begrüsste (wir haben ihre adresse und werden sie wahrscheinlich noch in Christchurch besuchen...) die Kaffeverkäufer aus der Torrent Bay... in der Torrent Bay.. gibt es private Häuser, die nur per Boot zu erreichen sind.. sehr exclusiv.. zwei Kinder verkauften uns kaffee..mit denen plauderten wir eine ganze weile.. beneidenswert hier ein haus zu besitzen.. bei gutem wetter fahren die Wasserski mit eigenem boot an einem traumhaften strand.. bei schlechtem verkaufen sie kaffee an durchgeweichte coasttracker wie wir.. so.. könnte noch ewig weiter berichten.. aber mein akku is gleich alle.. ;-)....also.. haltet euch wacker in Germany.. hab gehört in germany schneits... wir werden uns morgen auch mal schnee anschauen.. am Franz josef Gletscher...bis denne

whalestalking in Kaikoura

Samstag, 12.01.2013

so .. ich sitze grad in einem Pub in Punakaiki mit meinem australischen Lieblingsbier (VB) und fasse mal kurz zusammen, was wir so erlebt haben in den letzten Tagen: der leftdrive klappte sofort sehr gut.. bis auf das wir öfter scheibenwischer und blinker verwechselten und das schalten mit links etwas gewöhnungsbedürftig ist...

zunächst erstes Ziel war Kaikoura: man stelle sich vor.. man wolle im Meer ein entspanntes Bad nehmen und ein bisschen mit Artgenossen quatschen...

doch dann: wird man abgehört... 3 Boote erscheinen.. darauf hunderte Touris, die ihre kameras auf dich richten.. über dir kreisen plötzlich 2 Helis sowie kleinere Flugzeuge...so oder so ähnlich müssen sich die beiden Pottwale gefühlt haben, die wir bei unserer whalewatchingtour beobachten durften... davon abgesehen, dass es richtig tourimäßig war.. ein geiles erlebnis diese riesenviecher mal von nahem zu sehen.. auch wenn man immer nur rücken- schwanzflosse oder blasloch sehen kann...es war seasickness vorausgesagtz.. aber wir blieben wacker.. keine Fische gefüttert!;-)...in Kaikoura gibts wohl soviele wale.. da dort ein 800 Metercanyon unter wasser ist.. der immer wieder viel Essen, vor allem die gut verdaulichen (weil ohne gräten) tintenfische hochspült.. und die wale essen die täglich tonnenweise... krass...die wale werden per hydrophone.. oder hygrophone? aufgespürt und verfolgt...also.. mehr so whalestalking..;-) so hier mal ein paar schnappschüsse...   Kaikoura beeindruckendes foto nicht..hihi schwanzflosse des sperm whales..hoffe die übersetzung pottwal ist richtig? da hinten liegt schnee auf den bergen...kann man ahnen..;-)

Spa, rubic cube party, huka jet...

Samstag, 05.01.2013

ich bin bisher gar nicht dazu gekommen über den Rest der contikitour zu berichten... der Neujahrstag in rotorua war sehr fein.. erstmal um die stinkenden quellen rumgelaufen.. claudia fands wunderbar.. ich musste mich eher drauf konzentrieren nach dem Silvesterabend mit dem Schwefelgestank nicht meinen mageninhalt zu entleeren...nach einer lustigen maorishow.(..wer schon mal die rugbymannschaft neuseelands beim Begrüssungstanz gesehen hat.. kann sich was drunter vorstellen...) haben wir den abend unter dem sternenhimmel im polynesian spa im heissen wasser ausklingen lassen...mannoman...das war sowas von dekadent genial...

am nächsten Tag fuhren wir nach Taupo.. hukajetboating mit 360 Graddrehungen haben wir auch noch gemacht.. oh man.. krieg gar nicht mehr auf die Reihe..wann...in Taupo haben wir abends auf einem boot einen party cruise gemacht.. der lake taupo ister der grösste See neuseelands.. im Krater eines Vulkans.. freaky oder....auf dem schiff gabst Essen incl. Motto: "rubic cube party"...Mädels aus MÜnster! DAs machen wir mal!! so lustig: jeder geht möglichst bunt zur party.. und versucht dann mit den anwesenden die sachen zu tauschen.. dass man nachher einfarbig ist...ich habs geschafft.. (Zauberwürfelparty quasi.. cooles konzept... wenn man sich nicht schämt beim umziehen..;-).. aber dafür sorgte die happy hour an bord..Cool     

so.. sorry.. wenn ich hier so ein bisschen weird schreibe.. aber ich muss gleich mal wieder raus.. die Aussicht hier auf der Fähre ist einfach zu genial.. will ich nicht verpassen.. gleich kriegen wir unseren campervan.. und dann geht das abenteuer on our own wweiter.. fahren erst nach Kaikoura zum Whalwatching (haben eben übrigens schon springende delfine gesehen).. dann gehts ab dem 9ten.. back to basic auf den Abel Tasman Coast Track.. wenn das wetter sich hält.. wird das sooooooo genial.. oh.. 3 Tage ohne internet.. hihi.. wird wohl kein problem.. das wird atemberaubend..Greetz to everybody.. CU!

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.